Musikverein Beinstein e.V.

Musikverein Beinstein e.V.

Berichte

2021
Erste Probe 2021

2020
Hauptversammlung

2019
Weihnachtsmusik
11. Musikalischer Herbst
Laternenumzug Beinstein
Laternenfest Waiblingen
Vereinsausflug
Beinstein rockt
Einschulungsfeier
Ferienprogramm
Sommerfest
Euro-Musique
Altstadtfest
Dorfmusik
Jugendnachmittag

2018
Weihnachtsspielen
Lebendiger Adventskalender
Vorweihnacht
10. Musikalischer Herbst
Dorfmusik
Jugendnachmittag

2017
Weihnachtsspielen an Heilig Abend
Vorweihnacht am Rathausbrunnen
Laternenumzug
9. Musikalischer Herbst
Laternenumzug
Eröffung CAP Markt
Einschulungsfeier
Sommerfest
Bosch Familientag
Altstadtfest Waiblingen
Ausflug in den Europapark
Dorfmusik

2016
8. Musikalischer Herbst
Sommerfest
Jugendfahrt

2015
7. Musikalischer Herbst
Dorfmusik

2014
6. Musikalischer Herbst
Baden-Württemberg auf Achse
Musical „Hänsel und Gretel“

2013
5. Musikalischer Herbst

2012
4. Musikalischer Herbst
Laternenumzug
Sommerfest
Dorfmusik
Kirchblütenfest

2011
3. Musikalischer Herbst

2010
2. Musikalischer Herbst
Ausflug
Dorfmusik

2009
Weihnachtsspielen
Musikalischer Herbst
Ausflug

unser Dirigent Peter Bild
Peter Bild endlich wieder am Dirigentenpult

Endlich erste Probe in diesem Jahr, 23. Juni 2021

Ein denkwürdiger Tag:
Wir konnten nach erneuter, monatedauernder Abstinenz wieder proben und hoffen inständig, dass nicht der Herbst einen erneuten Verzicht erzwingt.
Dafür sind wir gerne bereit, die notwendigen, wenn auch lästigen Regeln Geimpft-Getestet-Genesen zu beachten und halten alle Abstände ein.
Wir sind erleichtert, wie letztes Jahr wieder die Beinsteiner Halle benutzen zu können, die uns genügend Fläche und Volumen bietet.
Wir haben noch weitere Bilder für Sie.

Fit für den Probenstart - Ergebnis

Viel Spaß zu haben und ein fantastisches Ergebnis zu erreichen ist alles was man sich wünschen kann. Wer hätte damit gerechnet? In der Endauswertung ist der Musikverein Beinstein unter 30 teilnehmenden Musikvereinen des Blasmusikverbandes Rems-Murr auf einen fantastischen vierten Platz gekommen. Herzlichen Glückwunsch!

  1. Musikverein Schwaikheim
  2. Musikverein Großaspach und Stadtkapelle Fellbach
  3. Musikverein Leutenbach
  4. Musikverein Beinstein und Musikverein Steinenberg-Rudersberg
  5. Musikverein Sulzbach/Murr und Musikverein Schnait
  6. Musikverein Weißbuch
  7. Städtisches Orchester Waiblingen

Aus dem Preisgeld für die Plätze eins bis sieben gab es einen Notengutschein über 50 Euro, der wahrscheinlich gleich für neue Stücke eingesetzt wird, wenn es denn dann endlich wieder losgehen kann. Wir hoffen und freuen uns sehr darauf.
Vielen Dank für eine tolle Idee, die uns allen viel Spaß gemacht hat an den Blasmusikverband Rems-Murr. Wir wissen den Aufwand für die Vorbereitung auf jeden Fall zu schätzen. Herzlichen Dank an alle großen und kleinen MV-Musiker und deren Unterstützer, die so motiviert mitgemacht und damit zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben. Und natürlich einen ganz besonderen Dank an die drei Organisatoren des MV-Beinstein, an Tina Weingärtner, Sandra Lindemann und Ingo Fronz, die das Angebot engagiert aufgegriffen haben und viel Zeit und Mühe in die Verteilung, Sortierung, Aufbereitung und Zurückmeldung der Aufgaben gesteckt haben. Auch das wissen wir natürlich ganz besonders zu schätzen! Joachim Kieserling

Die Monatsaufgabe: „Ein Musikstück erstellen”

Ein gemeinsames Musikstück einzuspielen ohne zusammen zu üben ist eine echte Herausforderung. Schließlich müssen ja alle im selben Takt spielen! Das haben auch die Kreativköpfe des Blasmusikverbandes Rems-Murr gewusst und deshalb vier Wochen Zeit gegeben. Die Noten zu "Im Märzen der Bauer" waren nicht so schwer und mit der Vorgabe 108 Schläge pro Minute und einem Video von Dirigentin Sonja Schleiß konnte das private Üben beginnen.
Am besten ging es wohl mit kleinem Kopfhörer um den Takt im Ohr zu haben und trotzdem muss ich gestehen es zweimal einspielt zu haben, bis es zur Vorgabe gepasst hat. 31 große und kleine Musiker von der Flöte bis zum Schlagzeug haben mitgemacht, haben Videos eingespielt und sie an die Jugendleitung geschickt, die daraus ein tolles, gemeinsames Musikstück gemacht hat. Deshalb ein besonderes Dankeschön an Jasmin Karlowatz, die sich die Zeit genommen und alles so schön zusammengeschnitten hat. Joachim Kieserling

Fit für den Probenstart - Wochenaufgabe 4

Die Fotoaufträge vom Blasmusikverband und unsere Lösung

Wochenaufgabe 4 Fotoaufträge
  1. Ein Musiker vor oder in Eurem Probelokal
  2. Wappen des Orts
  3. Ein Musiker mit einer „alten“ Blasmusik­langspiel­platte
  4. Ordnung im Notenschrank (Foto vom Noten­schrank im Probelokal)
  5. Wer hat die dicksten Backen? Dizzy Gillespie ist auf Fotos immer mit weit aufgeblasenen Backen zu sehen. Stellt das Foto nach (aber ohne verbogene Trompete, bitte)
  6. Instrument im Ort das öffentlich zugängig ist (Vorgarten, etc.)
  7. Ein Musiker unter/vor einem Komponisten-Straßen-Schild
  8. Ein Musiker mit dem schönster Krawatten­knoten oder dem schönsten gebundenen Tuch
  9. Stellt ein Musikstück als Bilderrätsel dar (Vogel + Wiese = Vogelwiese, ist hiermit natürlich raus)
  10. Zeigt uns das älteste Foto des Vereins
  11. Foto Eures Festplatzes (Zeigt uns wo Eurer Vereinsfest / nicht Konzert stattfindet)
  12. Foto Eures letzten Auftritts
  13. Foto wie sich Euer Dirigent im Lockdown fit hält
  14. Solokonzert für einen tierischen Zuhörer (Musiker + Tier)
  15. Musiker mit Eurer kompletten Uniform

Jetzt ist es fast geschafft, hier kommt schon der Bericht zur vierten Wochenaufgabe. Das Motto lautete diesmal: „Foto Safari“. Die einzelnen Fotowünsche des Blasmusikverbandes Rems-Murr waren zwar gut beschrieben ließen aber natürlich  eine Menge Raum für Kreativität. Entsprechend haben sich die Mitglieder des Musikvereins auch nicht lange bitten lassen und sind motiviert losgezogen um mit tollen Ideen Aufgabenbilder zu produzieren.
Herzlichen Dank an Sandra Lindemann, die alles zusammengefasst und die schöne Kollage erstellt hat. Wer jetzt Lust bekommen hat die Bilder den Aufträgen zuzuordnen, der kann gleich loslegen.
Neben sind die Fotoaufträge aufgelistet.

Nächste Woche kommt der Bericht zur Monatsaufgabe für die ein gemeinsames Musikstück zu erstellen war. Lassen Sie sich überraschen was daraus geworden ist und wie man sowas in Corona-Zeiten hinkriegt.

Viel Spaß! Joachim Kieserling

Fit für den Probenstart - Wochenaufgabe 3

Musikverein - Instrumente reinigen und überprüfen
Instrumente reinigen und überprüfen
Damit es wirklich losgehen kann, wenn es endlich wieder los geht.- Foto: S. Lindemann

Die dritte Wochenaufgabe war eine echte Vorbereitung im Sinne des „Fit für den Probenstart“. Instrumente reinigen und überprüfen hat der Blasmusikverband Rems-Murr ausgegeben.
Nicht unbedingt die Lieblingsaufgabe vieler Musiker aber nach fast einem halben Jahr ohne geregelte Probenarbeit können die Instrumente auf jeden Fall Pflege gebrauchen. Und hier gibt es auch noch Punkte dafür. Also heißt es wischen, ölen, Sitz und Dichtigkeit prüfen usw. Je nach Instrument gibt es einiges zu tun. Glauben tut es der Blasmusikverband aber erst mit Beweisfotos und so waren diese Teil der Aufgabe. Die Detailfotos der Reinigung wollen und können wir hier nicht zeigen aber strahlenden Gesichter nachdem es geschafft ist schon.
Toll, dass wieder so viele mitgemacht haben und vielen Dank an Sandra Lindemann für die Foto-Collage.
Eine Wochenaufgabe kommt jetzt noch. Dazu nächste Woche mehr. Joachim Kieserling

Fit für den& Probenstart - Wochenaufgabe 2

Wochenaufgabe 2 MusikQuiz - zum Öffnen bitte ankicken
Wochenaufgabe 2 MusikQuiz
zum Öffnen des PDF-Dokuments bitte ankicken

Die zweite Wochenaufgabe ist letzte Woche eingegangen, verteilt worden und hoffentlich richtig gelöst am Freitag zurückgeschickt worden. 15 knifflige aber sehr abwechslungsreiche Fragen sind da vom Blasmusikverband Rems-Murr mit einem motivierenden Anschreiben (siehe Bild) verteilt worden. Von Fragen zum Musikverband, zur Notenlehre, über zu erratende Musikstücke die man bei You-Tube aufrufen musste bis zu Beethovens „schrulligen“ Eigenschaften war alles dabei. Um diese Fragen zu beantworten brauchte es definitiv das geballte Wissen und Engagement aller aus dem Musikverein Beinstein.

Glücklicherweise hat der Verein hochmotivierte Mitglieder, die auch schon mal die Nacht dran geben um gleich am nächsten Tag für viele Fragen einen ersten Lösungsvorschlag bereitstellen zu können. Diesem ungenannt bleiben wollenden Mitglied, im Kreis der Ratenden liebevoll Miss Marple genannt, wie auch allen anderen Aktiven herzlichen Dank für das Engagement! Jetzt heißt es Daumen drücken bis die Auswertung da ist und wer will kann sich bis dahin auch selbst an den Fragen versuchen.
Eine Kopie gibt es hier.
Nächste Woche kommt dann die Aufgabe 3. Wir sind schon gespannt. Joachim Kieserling

Leider funktionieren die Links zu den Hörbeispielen im PDF-Dokument nicht zuverlässig, deshalb bieten wir Ihnen hier Links zu den Hörbeispielen:
Hörbeispiel 1 Hörbeispiel 2 Hörbeispiel 3 Hörbeispiel 4
Anleitung zur Wochenaufgabe 2

Fit für den Probenstart

Musikverein - liegt nicht nur in der Luft
MUSIKVEREIN BEINSTEIN - liegt nicht nur in der Luft - Foto: T. Weingärtner

Parallel zu den eigenen Aktivitäten freuen wir uns natürlich bei der Aktion „Fit für den Probenstart“ des Blasmusikverbandes Rems-Murr teilnehmen zu können. Das verspricht für den März viel gemeinsamen, digitalen Spaß mit vier Wochen- und einer Monatsaufgabe. Und es gibt auch noch Notengeld zu gewinnen. Bei 30 mitmachenden Vereinen lohnt es sich also sich anzustrengen. Und im April werden dann hoffentlich wieder die ersten vorsichtigen Proben möglich sein.

Bei der ersten Wochenaufgabe sollte der Name des Vereins durch Personen und Instrumente nachgebildet werden. Eine Aufgabe für kreative und gelenkige Mitglieder, wie das Bild zeigt. Aufgabe gelöst würde ich sagen! Die zweite Wochen-Aufgabe ist am Montag verteilt worden, dazu hoffentlich nächste Woche mehr.

Und auch mit der Monatsaufgabe sind wir bereits unterwegs. Da wird es richtig spannend. „Im Märzen der Bauer“ soll von allen Musikern mit Ihren Instrumenten zu Haus eingespielt werden. Dann wird alles gesammelt und zusammen geschnitten. Je mehr mitmachen umso besser. Da gibt es Extrapunkte aber natürlich wird auch die Herausforderung am Ende alle hörbar zusammen zu bringen immer größer. Wenn alles gut klappt, wird das hoffentlich taktkonforme Ergebnis über die Homepage abrufbar sein. Ende März hören wir mehr. Joachim Kieserling

Im März 2021 - Wir leben noch - Kreuzworträtsel

die Gewinnerin des Kreuzworträtsels
Die strahlende Gewinnerin des Kreuzworträtsels - Foto: T. Weingärtner

Orchester-Proben und gemeinsames Musizieren waren in den letzten Monaten durch die Einschränkungen nur noch sehr begrenzt, wenn überhaupt möglich. Dabei hätten wir doch so gern mit allen gemeinsam Musik gemacht. In der Not hat die Jugendleitung aber immer eine Idee parat und so ist ein kleines Projekt entstanden.  Anfang Februar wurden alle jungen Musiker angeschrieben, ob sie nicht Lust hätten an einem kleinen musikalischen Kreuzworträtsel teil zu nehmen. Das war natürlich nicht so schwer, wenn auch einige Fragen durchaus anspruchsvoll waren. Zu wissen was das tiefste der gängigen Blechblasinstrumente ist (die Tuba) geht ja noch aber wie die Tempobezeichnung für „ruhevoll / sehr langsam“ (adagio) heiß, da muss man schon überlegen (oder nachschauen). Aber natürlich hatten alle eingesendeten Lösungen das richtige Lösungswort „Musizieren ist toll“ herausgefunden und so gab es auch für alle einen kleinen Gewinn, der von Tina Weingärtner persönlich mit ausreichendem Abstand überbracht wurde. Stellvertretend für alle freut sich Iva auf dem Bild über Ihren Schoko-Notenschlüssel. Herzlichen Dank an alle die vorbereitet, umgesetzt und mitgemacht haben und so wieder für etwas Vereinsleben gesorgt haben! Joachim Kieserling

Verschiebung Jahreshauptversammlung

In den Beinsteiner Ortsnachrichten vom 24. Februar 2021 informierte der Musikverein seine MItglieder:

Liebe Vereinsmitglieder,
bedingt durch die aktuelle Situation ist eine Jahreshauptversammlung wie gewohnt mit Anwesenheit der Mitglieder nicht möglich. Eine virtuelle Durchführung über eine Online-Plattform kann sich der Musikverein jedoch wegen der vielen Einschränkungen aktuell nicht vorstellen. Wir hoffen, dass sich das Pandemiegeschehen im Sommer soweit verbessert, dass mit Anwesenheit am Veranstaltungsort geplant werden kann.
Nach dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht bleiben Vorstandsmitglieder auch nach Ablauf der offiziellen Amtszeit bis zur Abberufung oder Bestellung eines Nachfolgers im Amt. Der Verein kann und wird also nach Ablauf der aktuellen Amtszeit im März 2021 ordnungsgemäß weitergeführt.
Der bisher geplante Termin der Jahreshauptversammlung am 5. März 2021 wird verschoben.
Über den neuen Termin werden wir rechtzeitig informieren.
Joachim Kieserling, Pressewart

Auch kein Frühjahrskonzert 2021 möglich

Durch den zweiten Lockdown sind die Orchesterproben seit Ende 2020 wieder ausgesetzt. Entsprechend traurig sind die Musiker von Kapelle und Jugendorchester, weil es vor diesem Hintergrund und natürlich insbesondere wegen der Pandemie-Situation nun doch kein Frühjahrskonzert geben kann. Da waren wir leider zu optimistisch.
Wir bleiben aber dran und sobald sich die Situation bessert und die Musikstücke wieder sitzen, werden wir eine Möglichkeit für ein Fest finden. Joachim Kieserling

Adventskonzert am 29. November fällt aus

Große und kleine Musiker hatten gehofft, geübt, geplant und sich gefreut dieses Jahr doch noch einmal auftreten zu können. Aber leider ist das in der sich verschärfenden, aktuellen Situation nicht mehr möglich. Auch das Adventskonzert wird es also leider nicht geben. Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter und die Weihnachtsmusik im Freien. Joachim Kieserling

Im September noch Hoffnung auf das Adventskonzert am 29. November

Für den Musikverein war es bisher ein schwieriges, aber auch trauriges Jahr, so ganz ohne unser tolles Publikum. Glücklicherweise laufen die Proben wieder und Groß und Klein sind hoch motiviert. Nachdem wir uns lange über die Situation, die Randbedingungen, die Sicherheitsregeln und Hygiene Gedanken gemacht haben, planen wir aktuell auf ein Adventskonzert in der Beinsteiner Halle hin. Wir hoffen allen Fans und Freunden des Musikvereins in diesem Jahr doch noch ein im wahrsten Sinne des Wortes „kleines“ musikalisches Erlebnis bieten zu können. Drücken Sie uns die Daumen. Joachim Kieserling

Schlagzeugerin / Schlagzeuger gesucht

Schlagzeugerin / Schlagzeuger gesucht

erste Probe 2020
Erste Probe nach der Schließung zur CORONA-Abwehr. Hier zunächst die Jugend unter Sonja Schleiß, später dann die Große Kapelle unter der Leitung von Peter Bild.

Erste Probe, 1. Juli 2020

Endlich war es soweit. Gestern durften wir endlich wieder Musik machen. Dank dem Turnerbund Beinstein , der uns die Halle zur Verfügung stellte, und Herrn Schramm, unserem Ortsvorsteher, konnten die Proben der Jugend und der Stammkapelle beginnen. Trotz der ganzen Regelungen hatten wir richtig viel Spaß. Sandra Lindemann

Noch viel mehr Bilder von den ersten Proben finden Sie hier.

Hauptversammlung, 21. Februar 2020

Vorstand 2020
Der Vorstand, von links: Jugendleiter Ingo Fronz, 2. Vorsitzender Jürgen Lindemann, 1. Vorsitzende Karin Bayer, Kassier Immanuel Heil und Schriftführer Philipp Schrade

Mit 20 Anwesenden waren etwas weniger Mitglieder als noch 2019 in den Rathauskeller gekommen. Erfreulicherweise waren aber auch einige Eltern in diesem Jahr bei der Jahreshauptversammlung dabei, die mit guten Ideen rege an der Diskussion teilnahmen. Der Bericht der ersten Vorsitzenden Karin Bayer zeigte dann auch ein gemischtes Bild mit tollen Festen, super Wetter, großem Hunger und noch mehr Durst der Festbesucher aber auch die Schwierigkeit den Generationswechsel bei den vielen dringend notwendigen Helfern, ohne die kein Fest gelingen kann zu organisieren.

Zum vollständigen Bericht mit weiteren Bildern.



Berichte 2019 - Berichte 2018 - Berichte 2017 - Berichte 2016 - Berichte bis 2015 - Berichte bis 2010

created by AW

Musikverein Beinsteine e.V. - www.musikverein-beinstein.de - vorstand@musikverein-beinstein.de